Massiver Silberschmuck aus dem HerzenSt. Paulis. Auch Samstag geöffnet!
+49 (0) 40 - 20 22 60 38Unsere Hotline zum Ortstarif
Ihr Warenkorb ist leer.

Schmuck für Biker und Rocker von Customringz. Ausgefallener Bikerschmuck

Zeige 1 bis 24 (von insgesamt 376 Artikeln)

Was Biker und Rocker tragen, sollte klar sein: schweren Silberschmuck. Naja, ganz so einfach ist es dann doch nicht. Der eine mag halt große und massive Anhänger, der andere eher kleine und dezente Ringe oder Armbänder. Die Motive sind beim Rocker sowie Biker Schmuck aber doch eher festgelegt und ähneln denen beim Rockabilly Schmuck. Da wäre natürlich ganz weit oben der Totenkopf, auch Skull genannt, der wohl bei keinem Biker oder Rocker fehlen darf. Weitere Silber-Schmuck-Motive sind z.B. Adler, Flügel und auch Kreuze.

Wir, die Firma Customringz aus Hamburg St. Pauli, fertigen jetzt seit mehreren Jahren aus Leidenschaft Rocker oder Biker Schmuck. Der Firmeninhaber Reno Machule fährt selbst einen Harley Chopper und da liegt es als gelernter Goldschmied natürlich nahe, sich mit Rocker Schmuck zu beschäftigen. Egal, ob ein Schmuckstück aus Serie oder das ganz individuelle Einzelstück, bei uns gibt es alles, was das Biker-Herz begehrt.

Markante Ringe für echte Biker und Rocker als Schmuck, ausgefallener Bikerschmuck

Der beliebteste Biker Schmuck ist sicherlich der Ring. Ob nun einen am kleinen Finger oder gar auf jedem Finger einen, in unserem Online-Shop findet ihr jede Silber-Schmuck-Variante. Wir führen Bikerschmuck Ringe von dezenten 5 Gramm bis zu beeindruckenden 70 Gramm oder mehr! Erlaubt ist, was gefällt, heißt es doch so schön. Hauptsache, die silbernen Schmuckstücke machen richtig was her und sind weithin sichtbar. Und darauf könnt ihr euch bei Customringz verlassen.
Übrigens gibt’s bei uns auch Silberringe mit Edelsteinen. Wenn ihr also auf der Suche nach einem besonders schön funkelnden Stück seid, dann schaut euch in unserem Biker Schmuck Online-Shop um. Dort findet ihr mit Sicherheit einen Brilli, der zu eurem Stil passt.

Das massive Armband – ebenfalls ein sehr beliebter Bikerschmuck. Schmuck für Rocker und Biker.

Auch Silber Rocker Schmuck Armbänder stehen beim Biker hoch im Kurs. Wie bei den Silberringen gibt es auch beim Armband zahlreiche Ausführungen, sodass für jede Vorliebe etwas dabei ist. In unserem Sortiment findest du das kleine unauffällige Bikerschmuck-Armband für die Dame genauso wie das 500 Gramm schwere Stück für den Herren der Schöpfung. Ob mit oder ohne Totenköpfe, alles individuell und je nach Gusto.

Silberketten und Anhänger runden das Biker - Outfit ab. Bikerschmuck von Customringz

Ob die massive Kette mit Anhänger um den Hals oder als Kette für die Geldbörse – dieser Schmuck gehört natürlich ebenfalls zu den ganz wichtigen Accessoires im Leben eines Bikers. Und wie bei Armband und Ring habt ihr auch bei Anhänger und Kette die Qual der Wahl. Soll es ein schlichter Silberschmuck sein oder möchtet ihr so richtig auffallen? Sucht ihr nach einem Bikermotiv wie einem kleinen Anker oder Totenkopf oder möchtet ihr lieber einen prunkvollen Anhänger mit Zündkerzen-Motiv? Alles ist drin in unserem Biker Schmuck Online-Shop. Was zeichnet die Biker- und Rockerszene aus? Als Biker, in Deutschland auch Rocker genannt, bezeichnet man Mitglieder organisierter Motorradclubs. Zu "normalen" Motorradfahrern grenzen sie sich in Form ihrer Lebenseinstellung ab, bei der die Gemeinschaft untereinander im Vordergrund steht. Durch das Tragen entsprechender Kleidung wie Leder und Kutten (Westen) in Vereinsfarben (in der Regel mit Aufnähern/Patches, die in der Szene eine gewisse Symbolik haben) grenzt man sich von herkömmlichen Motorradfahrern ab. Biker und Rocker fahren hauptsächlich Harley Davidson, oft umgebaut als Custombike oder auch als sogenannte Chopper. Die Ursprünge Die Szene entwickelte sich Ende der 1940er Jahre aus Kriegsheimkehrern, die weiterhin nach Kameradschaft und Zusammenhalt suchten und dies im normalen Gesellschaftsleben nicht fanden. Die Motorradclubs bildeten eine Art Familie und man nannte sich untereinander Bruder. Gemeinschaft und vor allem das gemeinsame Motorradfahren gab ihnen das Gefühl von Unabhängigkeit und Freiheit und so entwickelte sich im Laufe der Zeit eine Art Outlaw Kultur.
Über die Jahre entstanden immer mehr organisierte Motorradclubs, die sich teils zusammenschlossen oder auch gegeneinander rivalisierten. Einzelne Clubs unterteilen sich in der Regel noch in Charter oder auch Chapter, die bei größeren Clubs sogar weltweit zu finden sind. Nicht selten kommt es bei neuen Clubs vor, dass diese von bereits bestehenden aufgefordert werden, sich anzuschließen, da man wenig Lust auf Konkurrenz hat und dies auch eindrücklich zum Ausdruck bringt

Mitgliedschaft im Motorradclub

Auch Motorradclubs haben mehrere Ebenen (Ämter), um eine Hierarchie und Struktur in die Organisation zu bekommen. Ganz oben verhält es sich ähnlich zu ganz normalen Vereinen mit einem Präsidenten. Ihm folgt ein Vize-Präsident, ein Schriftführer und für die Finanzen ein Schatzmeister. Die normale Mitgliedschaft ist mit einem Aufnahmeverfahren verbunden, um sicherzustellen, dass ein Vollmitglied auch zur Gruppe passt und quasi Familienmitglied wird. Ein Vollmitglied, englisch auch Member genannt, ist berechtigt, auf seiner Kutte das Vereinslogo zu tragen. Bevor es jedoch dazu kommt, müssen zwei Schritte durchlaufen werden. Zunächst ist man Interessent (Hangaround) – man darf auf das Clubgelände, sich mit allen anderen abgeben, hat aber keine Rechte oder Pflichten. Danach wird man zum Anwärter (Prospect) und muss einen unterschiedlich langen Zeitraum unter Beweis stellen, dass man es Wert ist, Vollmember zu werden. Ob dies gelingt, entscheiden die restlichen Member. Damit möchte man sichergehen, dass ein Vollmitglied auch den Einsatz zeigt, der in einer Familie gewünscht ist.

Die Motorräder – Custombikes und Chopper

Das beliebteste Motorrad von Bikern und Rockern ist die Harley Davidson. Ältere Mitglieder fahren oft Bikes von der Stange und in der Regel große und schwere Maschinen wie z.B. die Electric Glide. Jüngere Biker ziehen Custombikes und Chopper vor. Die Unterschiede liegen hier wie folgt:
Chopper verbindet eigentlich jeder sofort mit dem Kultfilm Easy Rider. Sie besitzen eine mal sehr lange, mal weniger lange Vorderradgabel, die eher flach eingestellt ist. Der Sitz ist sehr niedrig, die Fußrasten liegen sehr weit vorn und der Lenker ist eher weiter oben. Dies trägt zwar nicht gerade zum Fahrkomfort bei, ist aber nicht wirklich relevant bzw. wird gern in Kauf genommen. Chopper gibt es von der Stange von zahlreichen Herstellern. Harley Davidson liegt hier weit vorne, ist aber auch entsprechend kostspielig. In Biker- oder Rocker-Clubs sind Bikes "aus dem Laden" allerdings eher ungern gesehen, hier wird mehr Wert auf Individualität gelegt, d.h. man legt lieber selbst Hand an, wo wir schon beim Custombike wären.
Ein Custombike ist ein speziell und individuell zusammengebautes Motorrad. Diese gibt es natürlich auch fertig zu kaufen (oft nach Kundenwunsch) oder man bastelt halt selbst. Biker und Rocker sind in der Regel in der Lage, ihre Maschinen wunschgerecht selbst zu gestalten und neben dem üblichen Harley-Motor die Teile zu verbauen, die persönlich am meisten zusagen.
Im Prinzip ist es beim Bike genauso wie beim Biker Schmuck – jeder hat seine Vorlieben und jeder schmückt sich und sein Bike ganz individuell. Deshalb gibt’s in unserem Online-Shop auch eine gigantisch große Schmuckauswahl, sodass jeder etwas Passendes findet.
 
Silberschmuck, Biker Schmuck wie z.B. Totenkopf Ring